Ich finds ja lustig,wie sich gerade alle ueber #Adidas aufregen,weil man keine #Miete mehr zahlt 😆 Also ich kann dieses Verhalten total nachvollziehen und wuerde es selbst nicht anders machen.Da wurden staatliche Schliessungen veranlasst,sodass die Geschaeftsraeume nicht mehr genutzt werden koennen und trotzdem entstehen durch weitere Mieten und andere laufende Kosten wie Personal grosse finanzielle Schaeden.Ich wuerde als Konzernchef auch nicht mit meinem Geld dafuer einstehen wollen,dass die Regierung Scheisse gebaut hat und Schaeden in Milliardenhoehe entstehen laesst.Die ausgesetzten Mieten decken wahrscheinlich nichtmal die volle Schadenshoehe ab,aber zumindest einen Teil davon.Man waere schon ziemlich dumm,wenn man diese Moeglichkeit nicht nutzt.Und jetzt steinigt mich ruhig wieder,aber das musste mal raus 😛

Follow

@nipos Wenn man kapitalistisch handelt im normalen Zustand, sollte man auch in der Lage sein Rücklagen für schwere Zeiten zu hegen. Wenn man dazu noch als große Firma nicht in der Lage ist hat man ganz einfach verkackt.

@Themanwhoisit Es gibt halt einen Unterschied zwischen kapitalistisch schlechteren Zeiten und staatlich verordneten Schliessungen.Fuer erstere sollte man Ruecklagen haben,weil man dafuer alleine verantwortlich ist und dafuer geradestehen muss.Bei letzteren ist der Grosskonzern selbst nur ein Opfer und auch wenn mir Grosskonzerne zutiefst unsympathisch sind,aber die haben auch irgendwo Rechte und muessen schauen,wie sie die fremdverschuldeten Schaeden moeglichst gering halten.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

Nunja... äh... Kekse, Animu usw.